Sonntag, 9. August 2020 | 17:00 UHR | KONZERTSAAL im Sportpark Lech

„Vincerò!“

Richard Wagner (1813-1883)

„In fernem Land…“
Gralserzählung aus der Oper Lohengrin
Tenor – Piotr Beczala

Benjamin Godard (1849-1895)

„Berceuse” aus der Oper Jocelyn für Violoncello und Orchester
Violoncello – Sebastian Bru

Charles Gounod (1818-1893)

„L’amour, l’amour!…”
Cavatine des Roméo aus Roméo et Juliette
Tenor – Piotr Beczala

Jules Massenet (1842-1912)

„Pourquoi me réveiller”
Arie des Werther aus Werther
Tenor – Piotr Beczala

Georges Bizet (1838-1875)

„Carmen Fantasie“ für Violine und Orchester*
Violine – Dalibor Karvay

„La fleur que tu m’avais jetée“
Blumenarie des Don José aus der Oper Carmen
Tenor – Piotr Beczala

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893)

„Kuda, kuda”
Arie des Lenski aus der Oper Eugen Onegin
Tenor – Piotr Beczala

Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester op. 33
Violoncello – Sebastian Bru

Giuseppe Verdi (1813-1901)

„Celeste Aida“
Arie des Radames aus der Oper Aida

„La donna è mobile“
Kanzone des Herzogs von Mantua aus der Oper Rigoletto
Tenor – Piotr Beczala

Giacomo Puccini (1858-1924)

„Nessun dorma“
Arie des Kalaf aus der Oper Turandot
Tenor – Piotr Beczala

Lech Festival Orchester
Musikalische Leitung: Michael Güttler

*Arrangement: C.T. Druml

Aufführungsdauer: ca. 90 Minuten (keine Pause!)

Piotr Beczala

Dalibor Karvay

Sebastian Bru

Michael Güttler